Favoriten purzeln in Tailfingen reihenweise

(khk). Spannung pur und tolles Tennis haben die 5. Tailfinger Tennis Open an allen drei Turniertagen den zahlreich erschienenen Zuschauern geboten. Erstmals in der Geschichte des Turniers setzte sich in keiner Disziplin einer der Topgesetzten durch.

Das Damenfeld wurde von Valentina Kimmich (TC Hechingen) dominiert, denn sie gab bei ihrem souveränen Turniersieg keinen einzigen Satz ab. Nur in ihrem Auftaktmatch gegen Pauline Lumpp (Belsen) musste sie beim knappen 6:4, 7:5 alle Kräfte mobilisieren. Im Halbfinale gegen die Topgesetzte Vereinskollegin Selina Sauter glänzte Kimmich mit riskanten und druckvollen Grundschlägen und ließ ihrer Kontrahentin, der die lange Turnierpause anzumerken war, beim 6:2, 6:2 keine Chance.

Im Finale traf Kimmich auf Marlene Rosenbaum, die sich etwas unerwartet mit riesigem Kampfgeist durch-gesetzt hatte. Das Halbfinale von Rosenbaum gegen Kimberly Tran (DJK Singen) wurde zu einem wahren Thriller, denn erst nach über zweieinhalb Stunden behauptete sich Rosenbaum, nachdem sie schon Matchbälle abgewehrt hatte, mit 6:4, 6:7, 11:9. Rosenbaum wehrte sich im Finale nach Kräften, musste aber dem langen Halbfinale doch Tribut zollen, und Kimmich beim ungefährdeten 6:3, 6:4 zum Turniersieg gratulieren. Sauter sicherte sich mit einem 6:3, 6:4 Sieg gegen Kimberly Tran den dritten Platz.

Favoritenstürze am laufenden Band lieferten die Herren A. Den Topgesetzten Lokalmatador Daniel Lohmüller erwischte es bereits in seinem Auftaktmatch als er mit 6:7, 1:6 an der “Ballwand” Yannick Voigt (Ehingen) scheiterte. Dieser spielte sich dann souverän ins Finale. Hier traf er auf den Ebinger Überraschungsmann Niklas Plath, der sich in einen wahren Tennisrausch gespielt und seine Gegner reihenweise mit klaren Zwei-Satz-Siegen düpiert hatte. Voigt war im Endspiel chancenlos und musste sich klar mit 0:6, 1:6 geschlagen geben. Den vierten Rang erreichte der Tailfinger Mitfavorit Fabian Sauter in einem Marathonmatch beim 3:6, 6:4, 12:10 gegen WC-Spieler Tom Klaus (Vaihingen), der zuvor Sebastian Conzelmann mit 6:3,7:6 ausgeschaltet hatte.

Bei den Herren B schaffte es kein einziger Gesetzter ins Halbfinale. Hier traf der Tailfinger Philipp Schlampp, der zuvor seinen Mannschaftskameraden Benjamin Häussler besiegt hatte, auf Robert Wowra (TV Feuerbach) und unterlag klar mit 0:6, 0:6. In der unteren Hälfte sorgte Mathias McGuire für Furore und setzte sich im Halbfinale mit 6:1, 6:3 gegen den Onstmettinger Mike Hipp durch. Das Finale war an Spannung nicht zu überbieten und der Match-Tiebreak fiel mit 12:10 glücklich zugunsten der routiniertere Wowra aus, der so 6:2, 1:6, 12:10 gewann. Dritter wurde Hipp, der einem engen Match gegen Schlampp die Oberhand behielt.

Auch bei den Herren C waren Überraschungen an der Tagesordnung und so standen sich im Finale die an drei und vier gesetzten Alec Campell (TC Ditzingen) und Moritz Pollich (SKG Max-Eyth-See) gegenüber. Campell bestätigte seine überragende Form und sicherte sich mit 6:3, 6:2 souverän den Turniersieg. Auf Rang drei landete der Schömberger Stefan Merz.

Bilder: Richard Steinhilber                         Text: Charlie Kommer, SchwaBo

Anfahrt:

Adresse:

Tennisclub Tailfingen e.V.
Stadionplatz 9
72461 Albstadt

Telefon: 07432 5496
Mail: info@tc-tailfingen.de

© Tennisclub Tailfingen e.V. | 2020

Scroll to Top